Notstromaggregat

Notstromaggregat Vergleich – Das sind unsere 5 Sieger

Du möchtest ein Notstromaggregat kaufen und suchst online nach der richtigen Beratung? Wir haben den größten Nutzen, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und Käufer Meinungen ausgewertet, damit du vor dem Notstromaggregat Kauf dich für das richtige Produkt entscheiden kannst. Unsere Artikel haben wir in mühsamer Arbeit zusammengefasst und möchten dir bei deiner Kaufentscheidung helfen.

Unsere Vergleiche führen wir auf verschiedenen Informationen wie technischen Daten, sowie Kundenkommentaren und Test von Notstromaggregat zurück, die eventuell von Stiftung Warentest und anderen Instituten durchgeführt wurden.

Das Wichtigste kompakt

  • Bei einer Stromunterbrechung kann dir ein Notstromaggregat helfen. Es liefert dir nämlich Energie, um deine Geräte zu versorgen.
  • Du kannst dein Aggregat mit Benzin-Öl, Benzin oder Diesel betreiben. Bevorzugst du einen Kraftstoff, achte bei der Anschaffung darauf, wie ein Aggregat betrieben wird.
  • Auf Baustellen und bei Campingausflügen sind die Aggregate eine gute Wahl. Mit ihnen kannst du nämlich, unabhängig von deinem Standort, Strom bekommen.

Das sind die 5 besten Notstromaggregate

Platz 1: KW7300-1 Stromerzeuger mobil von KnappWulf

Der mobile Stromerzeuger besitzt 7700 Watt und ist aus diesem Grund besonders leistungsstark. Er funktioniert mit Benzin und ist daher günstig in seiner Anschaffung. Im Lieferumfang erhältst du auch einen kugelgelagerten Transportständer inklusive der dazu gehörigen Handgriffe. So kannst du das Gerät einfach verstauen und auch transportieren.

Pro Minute schafft es das kompakte Gerät auf 3600 Umdrehungen. Dabei erreicht es bis zu 96 Dezibel. Praktisch ist, dass du es mit Seilzug oder Elektrostart nutzen kannst und so flexibel bleibst. Der Tankinhalt des Aggregats beträgt übrigens 25 Liter, sodass du bei einem dauerhaften Einsatz bis zu zehn Stunden arbeiten kannst. Auch der Öltank fällt mit etwa 1,1 Litern relativ großzügig aus. Das bedeutet, dass du ihn seltener nachzufüllen hast.

100 Prozent aller Käufer loben dieses Aggregat aufgrund seiner positiven Eigenschaften. Ihnen gefallen vor allem folgende Aspekte:

  • Zügige Lieferung
  • Gute Leistung
  • Für viele Maschinen geeignet

Aktuell finden Nutzer keinerlei Schwachstellen am Aggregat. Negative oder neutrale Rezensionen sind daher nicht vorhanden.

Wie schwer ist dieser Stromversorger?

Das Gerät hat ein Gewicht von etwa 100 Kilogramm.

Platz 2: EG6050A mobiler Stromerzeuger von Makita

Mit seinen 66 x 44,2 x 45 Zentimetern ist dieser Stromerzeuger leicht zu verstauen. Du kannst ihn dank seiner Räder leicht transportieren und daher auch im Garten nutzen. Im Betrieb bleibt er, dank seiner 85 Kilogramm Gewicht, standhaft und verrutscht nicht. Betrieben wird das Gerät übrigens mit Benzin, weshalb du von geringen Anschaffungskosten profitierst.

Dieser Generator ist mit einem leistungsstarken OVH-Motor ausgestattet. Er besitzt 2800 Watt und eignet sich daher für die meisten Einsatzbereiche. Daher kannst du ihn sowohl für die Arbeit im Garten oder auch deinen nächsten Camping-Trip nutzen. Am Vier-Takt-Motor ist der 25 Liter Tank praktisch, denn so kannst du viele Stunden arbeiten, ohne auf mehr Kraftstoff angewiesen zu sein. Ebenso von Vorteil ist der Ölsensor, welcher dich warnt, wenn der Ölstand niedrig ausfällt.

100 Prozent der Bewertungen zu diesem Stromaggregat sind positiv. Den Nutzern gefallen am Artikel diese Aspekte:

  • Schneller Zusammenbau
  • Große Kraftreserve
  • Motorgeräusch ist wenig ausgeprägt

Funktioniert dieses Gerät mit Diesel oder Benzin?

Um das Produkt einzusetzen, benötigst du Benzin.

Platz 3: Stromerzeuger von Matrix

Im Vergleich zu den bislang vorgestellten Geräten ist dieses mit den Maßen 50 x 33 x 45 Zentimeter eher kompakt. Auch das Gewicht fällt mit knapp 24 Kilogramm sehr gering aus. Deshalb ist dieser Stromerzeuger auch ohne Rollen, denn du kannst ihn bei Bedarf einfach am Griff tragen.

Solltest du ein Stromaggregat wünschen, das deinen Computer oder dein Handy mit Energie versorgt, ist dieser eine gute Wahl. Auch seine geringe Arbeitslautstärke macht ihn zu einem gerne genutzten Stromerzeuger. Stehst du direkt am Gerät, wenn es an ist, bist du einer Lautstärke von 91 Dezibel ausgesetzt. Auf eine Entfernung von fünf Meter sind es nur noch 59 Dezibel.

94 Prozent der Rezensenten würden sich wieder für diesen Stromerzeuger entscheiden. Folgende Gründe sprechen dafür:

  • Niedriger Verbrauch
  • Top Leistung
  • Gute Verarbeitung

Sechs Prozent aller Rezensenten kritisieren das Produkt aufgrund dieser negativen oder neutralen Eigenschaften:

  • Service ist schwer erreichbar
  • Probleme bei der Anwendung

Welchen Kraftstoff benötigt das Gerät?

Der Stromerzeuger funktioniert mit normalem oder Super Benzin.

Platz 4: Benzin-Stromerzeuger von Einhell

Auch dieser Generator wird mit Benzin betrieben. Mit seinen knapp 38 Kilogramm ist auch dieser Stromerzeuger ein Leichtgewicht. Er misst 58,5 x 42 x 43 Zentimeter und ist aus diesem Grund eine gute Wahl. Bei einem Dauerbetrieb hat das Gerät eine Leistung von 2100 Watt. Die maximale Leistung des Generators liegt jedoch bei 2400 Watt.

Durch seinen 15 Liter Tank ist es möglich das Gerät für mehr als zehn Stunden im Dauerbetrieb zu verwenden. Daher ist es als Notstromgenerator besonders praktisch. Am Gerät selbst stehen dir zwei 230 Volt Steckdosen zur Verfügung. Ebenso befindet sich an ihm ein Voltmeter. Durch dieses erfährst du mehr über die Stromspannung am Generator und behältst sie so besser im Blick.

87 Prozent der Bewertungen des Stromerzeugers fallen sehr gut oder gut aus. Beim Einsatz des Geräts zeigen sich diese Dinge besonders positiv:

  • Läuft sehr ruhig
  • Spring schnell an
  • Starke Leistung

13 Prozent aller Bewertungen dieses Generators sind negativ oder neutral. Anwender kritisieren am Produkt diese Aspekte:

  • Lieferung erfolgte zu spät

Wie viel Liter Kraftstoff benötigt das Gerät in einer Stunde?

Arbeitest du pausenlos mit dem Erzeuger, braucht er in einer Stunde 1,2 Liter Benzin.

Platz 5: Sprint Benzin-Generator von Briggs & Stratton

Dieser Generator ist in zwei Ausführungen erhältlich. Sie haben 1200 und 2200 Watt. Wir raten dir dazu die größere Variante zu wählen, da du sie noch flexibler nutzen kannst und somit sogar dein Smartphone mit Strom versorgen kannst. Mit 59 x 45 x 46 Zentimetern Größe ist der Stromerzeuger handlich und auch leicht zu tragen. Da er keine Rollen besitzt, steht er immer gerade und kippt auch nicht, was die Anwendungssicherheit erhöht.

Benutzt du das Gerät bei halber Auslastung, beträgt seine Laufzeit 12,5 Stunden. Dabei verbraucht der Motor 0,5 Liter Öl. Ist der Ölstand zu niedrig, schaltet sich das Gerät aus Sicherheitsgründen ab. Somit musst du nicht befürchten, dass der Motor kaputtgeht.

86 Prozent der Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, schätzen es. Das hängt mit diesen Aspekten zusammen:

  • Ist günstig erhältlich
  • Gutes Produkt
  • Leistung ist super

14 Prozent aller Kunden, welche bereits den Generator verwendet haben, kritisieren ihn. Schwachstellen sind laut den Anwendern diese Punkte:

  • Kam beschädigt an
  • Steht nur auf zwei Füßen

Welche Lautstärke entsteht bei der Nutzung des Stromerzeugers unter Volllast?

Verwendest du das Gerät unter maximaler Auslastung, entsteht eine Lautstärke von 96 Dezibel.

Was du über das Notstromaggregat wissen musst

Wie funktionieren Notstromaggregate?

Mithilfe eines Notstromaggregats produzierst du, ohne eine Abhängigkeit vom Stromnetz, Energie. Aus diesem Grund sind die Geräte auf einen Benzin- oder Dieselmotor angewiesen. Ebenso beinhalten sie Generatoren, die dazu da sind die Energie umzuwandeln.

Stromaggregate funktionieren mithilfe eines Verbrennungsmotors. Er funktioniert mithilfe von Kraftstößen. Die dadurch gewonnene Energie wird vom Motor in Energie umgewandelt.

Wusstest du, dass die Leistung, welche durch ein Stromaggregat genutzt wird, in Kilowatt angegeben wird? Je nach Art und Größe des Motors variiert der Kraftstoff, der zur Herstellung der Leistung benötigt wird.

Aggregate findest du auch im Katastrophenschutz und bei der Feuerwehr. Notstromaggregate, die mit Benzin funktionieren, wird meist bei gelegentlicher Nutzung eingesetzt.

Ideal sind die Geräte für jene Bereiche, in denen nicht auf eine Energieversorgung zu verzichten ist. Deshalb findest du sie auch in Krankenhäusern. Dort kommen sie zum Einsatz, um Maschinen funktionsfähig zu halten. Doch auch in einer Bank gehören die Aggregate zur Standardausstattung. Sie sind nämlich dazu da den Zahlungsverkehr abzusichern.

Benötige ich ein Notstromaggregat mit Gleich- oder Wechselstrom?

Beim Einsatz von gewöhnlichen Elektrogeräten benutzt du Wechselstrom. Das ist der Strom, den wir aus unseren Steckdosen erhalten. Das bedeutet auch, dass die meisten Notstromaggregate mit Wechselstrom funktionieren. Doch es gibt auch Geräte, die Gleichstrom benötigen. Für sie eignet sich ein Notstromaggregat mit Gleichstrom gut.

Welche Anschlüsse sind an einem Notstromaggregat?

Damit du dein Notstromaggregat wie gewünscht nutzen kannst, sollte es die benötigten Anschlüsse aufweisen. Planst du den Einsatz deines Geräts für ein Gartenwerkzeug, reicht eine Steckdose mit einem Anschluss über 230 Volt aus. Anders sieht es aus, wenn du eine Autobatterie laden möchtest. Für sie sind nämlich 12 Volt erforderlich. Leistungsstarke Geräte, wie Holzspalter, benötigen 400 Volt.

Welche Leistung dein Gerät benötigt, das du mit dem Aggregat einsetzt, kannst du ganz leicht selbst herausfinden. Am Produkt befindet sich nämlich in der Regel ein kleiner Aufkleber, der die Volt-Anzahl zeigt.

Ist es notwendig ein Notstromaggregat zu erden?

Die Erdung eines Notstromaggregats ist wichtig. Je nach Gerät verläuft sie jedoch anders. Es gibt einige Generatoren, die mit einem Erdungsspieß kommen. Diesen steckst du einfach in den Boden. Ebenso gibt es Modelle, die mit einer Klemme ausgestattet sind. Sie befindet sich meist an einem Spieß aus Metall oder einer Rohrleitung.

Manchmal triffst du auch auf Geräte, die eine Erdung in sich besitzen. Das bedeutet, dass du für sie keine Klemme oder keinen Spieß verwenden musst.

Welche Hersteller bieten gute Notstromaggregate an?

Es gibt ein Notstromaggregat von vielen bekannten Markenherstellern zu kaufen. Berücksichtige hier, dass es auch bekannte Marken gibt, die Produkte mit einer schlechten Leistung anbieten. Somit stellt sie keinen Garanten für einen Top-Artikel dar, sondern sollte nur als Orientierungshilfe dienen. Häufig entdeckst du gute Aggregate von Bosch, Black + Decker, Einhell, Berlan, Matrix, Scheppack und Rotek. Auch von Eisemann, CMI, Berlan und AL-KO findest du häufig robuste und langlebige Produkte. Am besten liest du dir die Kundenbewertungen der Artikel genau durch, um herauszufinden, was Verbraucher über ein Stromaggregat denken. Manchmal findest du auch sehr günstige Notstromaggregate von unbekannten Herstellern, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Kaufempfehlung: Wie findest du das richtige Notstromaggregat?

Schaust du dir die Auswahl an Notstromaggregaten auf dem Markt an, wirst du feststellen, dass es unterschiedliche Typen gibt. Du kannst ein mobiles oder stationäres Notstromaggregat kaufen. In welchen Punkten sich die Varianten unterschieden, erfährst du von uns im nächsten Abschnitt genauer. Dort verraten wir dir auch mehr über die Vor- und Nachteile der einzelnen Aggregat-Typen.

Was ist ein stationäres Notstromaggregat und welche Vor- und Nachteile hat es?

Ein stationäres Notstromaggregat ist besonders für Einrichtungen wie Krankenhäuser geeignet. Sie könnten ohne eine entsprechende Versorgung nämlich nicht funktionieren. Meist sind die ortsfesten Anlagen robust und auch sehr wartungsarm. Das bedeutet auch, dass sie in der Regel eine lange Lebensdauer haben. Berücksichtige jedoch, dass die Aggregate eine feste Stellfläche benötigen und somit Platz brauchen. Außerdem sehen sie unschön aus und sind meist nur schwer zu verstecken. Im Vergleich zu einem mobilen Produkt kosten die stationären Geräte häufig ein wenig mehr Geld.

Vorteile:

  • Sehr robust
  • Wartungsarmes Gerät
  • Lange Lebensdauer
  • Für viele Bereiche geeignet

Nachteile:

  • Höhere Investitionskosten
  • Sieht unschön aus und ist schwer zu verstecken

Was ist ein mobiles Notstromaggregat und welche Vor- und Nachteile hat es?

Ein mobiles Notstromaggregat ist praktisch, da du es flexibler einsetzen kannst. Auf Baustellen oder beim Camping wird es gerne genutzt. Auch für TV-Aufnahmen oder im Katastrophenschutz kommt ein Aggregat dieses Typs zum Einsatz. Meist sind sie zu einem relativ günstigen Preis verfügbar und besitzen Rollen, um ihren Transport zu vereinfachen. Berücksichtige jedoch, dass ein solches Aggregat für einige Zwecke unzureichend ist.Das liegt daran, dass seine Leistung nicht immer die beste ist.

Vorteile:

  • Leicht zu transportieren
  • Flexibel nutzbar
  • Günstiger erhältlich als stationäre Variante

Nachteile:

  • Manchmal zu niedrige Leistung

Wie du Notstromaggregate miteinander vergleichen kannst

Erwirbst du ein Notstromaggregat, solltest du auf unterschiedliche Eigenschaften des Geräts achten. Welche das sind, verraten wir dir nachfolgend. Das wird dir dabei helfen ein Aggregat zu finden, welches zu deinen Ansprüchen passt und dir auch langfristig von Nutzen ist. Hier ein Überblick auf die Kaufkriterien von Aggregaten:

  • Leistung des Geräts
  • Lautstärke eines Aggregators
  • Verbrauch an Kraftstoff

Alles, was du über die einzelnen Punkte wissen solltest, erfährst du von uns in den nachfolgenden Absätzen detailliert.

Leistung des Geräts

Je nach Anspruch benötigst du beim Einsatz eines Notstromaggregats unterschiedlich starke Geräte. Dabei solltest du nicht nur auf eine zuverlässige Versorgung mit Energie achten, sondern auch auf einen leisen Betrieb. Besonders große Geräte machen im Einsatz lautere Geräusche. Meist kommen sie stationär in Krankenhäusern zum Einsatz. Dort benötigen die Maschinen, wie Herz-Lungen-Maschinen, nämlich viel Energie. Je mehr Energie ein Gerät produziert, desto höher ist somit auch dessen Lautstärke.

Möchtest du ein Gerät kaufen, um während deines Camping-Ausflugs dein Smartphone zu laden, ist übrigens kein leistungsstarkes Gerät notwendig. Es reicht bereits aus, wenn du ein Notstromaggregat mit einem Zwei-Takt-Motor wählst. Solltest du hingegen planen einen Zwei-Takter zum Erhitzen von Wasser in einem Kocher zu verwenden, würde dieser zu schwach sein. Deshalb benötigst du ein stärkeres Gerät mit etwa 2000 bis 3000 Watt Leistung. Wenn du weitere Geräte mit einem Aggregat betreiben möchtest, wähle lieber ein Produkt, das 4000 Watt besitzt. Es reicht auch aus, um eine Kettensäge, einen Haartrockner oder Heizlüfter zu versorgen.

Lautstärke eines Aggregators

Notstromaggregate sollen leise arbeiten. Nur so verhinderst du, dass sich keine anderen Menschen von ihnen gestört fühlen. Berücksichtige, dass selbst die leisesten Aggregate noch hörbare Betriebstöne von sich geben. Ein komplett leises Gerät gibt es somit nicht.

Bist du von der Lautstärke eines Aggregats gestört, solltest du einen Inverter kaufen. Er kostet jedoch deutlich mehr Geld als ein Aggregat.

Wenn du möchtest, kannst du auch probieren dein Gerät mit Bitummatten zu isolieren. Platziere sie um dein Aggregat, um eine Schallbox zu errichten. Manchmal findest du vom Hersteller auch Schalldämpfer, die du nutzen kannst.

Verbrauch an Kraftstoff

Investierst du in ein Notstromaggregat ist ein Gerät, das mit Benzin betrieben wird, besonders günstig in seinen Anschaffungskosten. Dafür sind die Betriebskosten eines solchen Geräts relativ hoch. Im Vergleich dazu sind Dieselaggregate im Rahmen der Nutzung deutlich preiswerter. Das liegt daran, dass die Kosten für einen Liter Diesel niedriger als jene für Benzin sind. Außerdem benötigen Dieselgeräte generell weniger Kraftstoff als Benzinaggregate.

Noch mehr Fakten über das Notstromaggregat

Ist es möglich ein Notstromaggregat mit Heizöl zu verwenden?

Es besteht die Möglichkeit ein Notstromaggregat mit Heizöl zu nutzen. Bei jedem Gerät ist es jedoch nicht möglich. Es gibt nämlich Motoren, für die sich Heizöl nicht eignet. Sie würden auf Dauer kaputtgehen.

Nutzt du einen Dieselgenerator, kannst du diesen meist auch mit Pflanzenölen und sogar Bio-Diesel verwenden. Beachte jedoch, dass der falsche Treibstoff im Motor zu Problemen führen kann. Dann springt er nämlich nicht mehr an oder geht im schlimmsten Fall kaputt.

Was ist bei der Verwendung eines Notstromaggregats zu beachten?

Möchtest du dein Notstromaggregat einsetzen, gibt es einige Regeln, die du beachten solltest. In feuchten Räumen solltest du ein solches Gerät nämlich niemals verwenden. Auch auf das Erdungskonzept ist zu achten, da ein Stromerzeuger ohne Erdung für dich und auch deine Geräte sehr gefährlich sein kann. In diesem Zusammenhang ist es ebenso wichtig, dass du dein Aggregat nicht überlastest. Schließe somit kein Elektrogerät mit einer 2000 Watt Leistung an ein Aggregat mit 1000 Watt an.

Willst du deinen Generator tanken, stelle ihn zuvor ab. Wichtig ist, dass er für wenigstens fünf Minuten abkühlt. Ebenso wichtig ist es Abstand zum Gerät zu halten, da es im Betrieb heiß wird. Außerdem solltest du den Erzeuger nicht bewegen, während du ihn einsetzt. Verwendest du das Notstromaggregat im Innenbereich ist es außerdem von großer Bedeutung, dass du gut lüftest. Nur so entfernst du die entstehenden Abgase.

Kaufempfehlungen und Quellen im Überblick

Das sind unsere Notstromaggregate Kaufempfehlungen im Überblick:

Unsere Empfehlung Preis Du sparst
Quellen
  • https://www.sifa-sibe.de/fachbeitraege/mobile-stromerzeuger-sicher-betreiben-2/

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.